Logo der Heilpraxis und Yogaschule KesslerLogo der Yogaschule Kessler
Logo im Hintergrund

ISBT-Bowen Therapie®

Kleine Bewegung - große Wirkung

Die „ISBT-Bowen Therapie®” oder kurz "Bowen Therapie" ist eine neue Behandlungsmethode, die in Deutschland seit gut 10 Jahren eingesetzt wird. Es ist eine manuelle Methode, die durch sanfte Grifftechniken die Schlüsselstellen an Muskeln, Sehnen, Bändern und Faszien (Muskelhüllen) gezielt stimuliert. Dadurch wird das „innere Reparatursystem” des Menschen aktiviert und hilft dem Körper, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Im Gesundheitssystem des Herkunftlands Australien ist diese Therapie ein fester Begriff, benannt nach ihrem Erfinder Thomas Bowen.

Faszien lösen

Reflexzonen-Therapie am Fuß

Die Faszien spielen in der Bowen-Therapie eine wichtige Rolle: bei vielen chronischen Schmerzen sind Faszien verklebt und das umliegende Gewebe regelrecht erstarrt. Das bleibt auch dann so, wenn die Ursache für den Schmerz schon längst nicht mehr da ist.

Wird das Bindegewebe durch die Bowen-Griffe gelockert, können die Verklebungen sich lösen, die Lymphe besser fließen und die damit einhergehenden Schmerzen lassen nach. Der Mensch kann sich im ganzheitlichen Sinne ent - spannen: Körper, Geist und Seele finden in Harmonie zueinander.

Reflexzonen-Therapie am Fuß

Der Grundgedanke der Bowen-Therapie ähnelt der Osteopathie. Weniger bedeutet oft mehr. Der Bowen-Therapeut übt mit den Händen sanfte Bewegungen aus, die je nach Beschwerde in verschiedenen Körperbereichen zur Anwendung kommen: unterer Rücken, Nacken, Ellbogen, Knie, Kiefer und so weiter.

Anwendungsgebiete

Die Bowen-Therapie ist vielseitig anwendbar, zählt zu den sanften Therapien und kann auch bei Kindern angewendet werden. Mit folgenden Indikationen wurden gute Erfahrungen gemacht:

• Rückenschmerzen (akut oder chronisch)
• Bandscheibenbeschwerden
• Hexenschuss
• Ischiasbeschwerden
• Wirbelsäulenverkrümmung
• Rheumatische Beschwerden
• Kopfschmerzen, Migräne
• Nervenentzündungen
• Kiefergelenkprobleme, Zähneknirschen
• Mausarm, Tennisarm, Golferarm, Karpaltunnelsyndrom
• Hallux valgus (Schiefstand der großen Zehe), Hammerzehen
• Beschwerden der inneren Organe wie Verstopfung, Durchfall, Reizdarm, Inkontinenz
• Menstruationsbeschwerden
• Allgemeine Gesundheitsvorsorge, auch bei Kindern und Jugendlichen mit Haltungsschäden
• Begleitende Therapie bei neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Parkinson,
nach Schlaganfall

Grundsätzlich kann die Bowen-Therapie bei allen Menschen, vom Säugling bis ins hohe Alter angewendet werden. Lediglich in den ersten Schwangerschaftsmonaten sollten nicht alle Griffe zur Anwendung kommen. Ich berate Sie deshalb gerne ausführlich und individuell. Wenn Sie sich für die Bowen-Therapie interessieren, sprechen Sie mich einfach an: Kontakt!